Menu
Kontakt Wunschzettel Suchen

Doppelherz Galle-Dragee mit Artischocke

Glutenfrei Glutenfrei
Doppelherz Galle-Dragee mit Artischocke
  • Für eine aktive Förderung der Fettverdauung
  • 300 mg Trockenextrakt aus Artischockenblättern (5,8 - 7,5:1) pro Dragee
PZN: 11277578
GTIN: 4009932003581
Erhältlich online und in Ihrer Apotheke oder Drogerieabteilung.
Auf meinen Wunschzettel

Für eine aktive Förderung der Fettverdauung

Fettreiche Ernährung und mangelnde Bewegung führen zu vielfältigen Verdauungsbeschwerden wie z. B. Völlegefühl, Oberbauchschmerzen und Übelkeit. Auch Verstopfung und Blähungen gehören häufig dazu.

Wenn Ihnen nach einem guten Essen die Speisen „schwer im Magen liegen“, dann ist es gut, wenn Leber und Galle richtig funktionieren. Wenn allerdings die Leber nicht genug Gallensaft produziert, können schwer verdauliche Speisen nur langsam abgebaut werden. In unserem Verdauungszyklus ist die Gallenflüssigkeit an der Verdauung - vor allem von Fetten - im Zwölffingerdarm beteiligt. Gallensäuren emulgieren die schwer verdaulichen Fette in unserer Nahrung, d. h. sie zerlegen sie in feinste und damit leichter verdauliche Tröpfchen. Ein ungehinderter Gallefluss ist Teil einer normalen Verdauung.

Die natürlichen Inhaltsstoffe der Artischocke wirken sich positiv auf die aktive Fettverdauung und den Cholesterinspiegel aus. Das Cynarin regt die Leber an, mehr Galle abzusondern. Durch die gesteigerte Produktion von Gallensäuren wird die Magen-Darm-Bewegung gefördert. So werden Verdauungsbeschwerden und Verstopfung vorgebeugt und lassen ein unangenehmes Völlegefühl abklingen.

Die Galle-Dragees von Doppelherz enthalten einen hochwertigen Extrakt aus Artischockenblättern mit konzentriertem Wirkstoffanteil. Sie fördern aktiv die Fettverdauung, regen die Leber- und Galletätigkeit an und können so den Cholesterinhaushalt ausgleichen.

Gesundes Essen genießen und zubereitenArtischocke für Galleproduktion und Cholesterinhaushalt

Fett ist aus unseren täglichen Mahlzeiten nicht wegzudenken: Es ist ein unverzichtbarer Energieträger und sorgt unter anderem dafür, dass unser Körper bestimmte Vitamine effektiv nutzen kann. Allerdings: Im Übermaß genossen kann Fett den Cholesterinspiegel erhöhen und die Verdauung enorm belasten.

Die Umwandlung in der Nahrung enthaltener Fette mithilfe der Gallenflüssigkeit spielt dabei eine zentrale Rolle. Doch gerade nach einem üppigen Essen fehlt es häufig an der „Galle“, so dass sie ihre Aufgabe nur eingeschränkt wahrnehmen kann.

Unterstützung für die Leber- und Galletätigkeit kann die Artischocke leisten, die schon seit Jahrtausenden als traditionelle Heilpflanze bekannt ist. In den Artischockenblättern ist eine Vielzahl an wertvollen Inhaltsstoffen enthalten, besonders ist hier der Bitterstoff Cynarin hervorzuheben.
Bitterstoffe wie das Cynarin regen die Gallenproduktion in der Leber auf ganz natürliche Weise an, wodurch die Magen-Darm-Bewegung gesteigert wird und die Fettverdauung im Darm erleichtert werden kann. Dyseptische Beschwerden (Verdauungsstörungen) wie Völlegefühl nach dem Essen, Übelkeit oder Oberbauchschmerzen können vermieden werden.

Das in den Artischockenblättern enthaltene Cynarin kann aber auch Einfluss auf unseren Cholesterinspiegel haben, denn die in den Leberzellen produzierte Gallenflüssigkeit wird aus Cholesterin hergestellt. Da Cynarin die Galletätigkeit anregt, hilft dies die Cholesterinmenge im Blut zu senken und so den Cholesterinhauhalt auszugleichen.

Galle - wichtig für die Verdauung

Die Volksweisheiten „Gift und Galle spucken“ oder „da kommt einem die Galle hoch“ deuten an, welch wichtige Funktion die Galle im Körper hat. Die „Galle“ ist kein Organ, wie häufig angenommen, sondern lediglich die Kurzform der Gallenflüssigkeit. Sie wird in der Leber von den Leberzellen produziert und ist entscheidend an der Fettverdauung unserer Nahrung beteiligt.

Täglich werden rund 0,5 – 1,0 Liter Galle hergestellt, die in der Leber über die Gallengänge direkt in den Zwölffingerdarm gelangt. Die Gallenflüssigkeit besteht hauptsächlich aus Wasser, Gallensäuren, Gallenfarbstoffen wie Bilirubin, Cholesterin und Phospholipiden wie Lecithin.
Die Gallensäure sorgt dafür, dass die aufgenommenen Nahrungsfette in feinste Tröpfchen zersetzt (emulgiert) werden, damit fettspaltende Lipasen (Enzyme) diese abbauen können. Somit trägt die Gallenflüssigkeit maßgeblich zu einer guten Verdauung bei.

Wenn wir keine Nahrung zu uns nehmen – es also nichts zu verdauen gibt - wird weniger Gallenflüssigkeit benötigt. Sie wird dann nicht direkt in den Zwölffingerdarm weitergeleitet, sondern so lange in eingedickter Form in der Gallenblase zwischengespeichert, bis wieder fetthaltige Nahrung verzehrt wird.
Das erklärt es auch, warum einige Menschen bei einem gestörten Gallefluss oder einer Gallenblasenentfernung, beispielsweise wegen Gallensteinen, fettreiche Mahlzeiten schlechter vertragen.


Galle-Dragees mit Artischocke. Wirkstoff: Artischockenblätter-Trockenextrakt. Anwendungsgebiete: Traditionelles pflanzliches Arzneimittel zur Linderung von Verdauungsbeschwerden wie z. B. Völlegefühl und Blähungen ausschließlich aufgrund langjähriger Anwendung. Warnhinweise: Enthält Lactose und Sucrose (Zucker). Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anwendung & Zusammensetzung
Arzneimittel Pflichttext:

Galle-Dragees mit Artischocke. Wirkstoff: Artischockenblätter-Trockenextrakt. Anwendungsgebiete: Traditionelles pflanzliches Arzneimittel zur Linderung von Verdauungsbeschwerden wie z. B. Völlegefühl und Blähungen ausschließlich aufgrund langjähriger Anwendung. Warnhinweise: Enthält Lactose und Sucrose (Zucker). Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Zusammensetzung:

Was Galle-Dragee mit Artischocke enthält:
Der Wirkstoff ist:
Artischockenblätter-Trockenextrakt

1 überzogene Tablette enthält:
300 mg Trockenextrakt aus Artischockenblättern (5,8-7,5 : 1) Auszugsmittel: Wasser

Die sonstigen Bestandteile sind:
Maltodextrin, gefälltes Siliciumdioxid, Povidon K90, vorverkleisterte Stärke aus Mais, Carboxymethylstärke Natrium (Typ A) (Ph.Eur.), Lactose-Monohydrat, Cellulosepulver, Magnesiumstearat (Ph.Eur), Hypromellose, Glycerol, Titandioxid E 171, Talkum, Calciumcarbonat, Sucrose, Weißer Ton, Arabisches Gummi, Macrogol 6000

Hinweis für Diabetiker:
1 überzogene Tablette entspricht 0,03 BE (Broteinheiten).

Doppelherz Gesundheitsnews

Jetzt mit Ihrer E-Mail-Adresse kostenlos anmelden!