Menu
Kontakt Wunschzettel Suchen
Abnehmtipps

Abnehmtipps

Um erfolgreich und dauerhaft abzunehmen sollte man seine Ernährung umstellen und sich mehr bewegen. So weit so gut – aber jeder der schon einmal versucht hat abzunehmen, weiß jedoch wie schwer es fällt, diese guten Vorsätze auch langfristig durchzuhalten.

Älteres Paar beim Kochen

Das Wichtigste vorab: Lassen Sie sich Zeit mit dem Abnehmen. Auch das überflüssige Gewicht hat sich nicht in nur einigen Tagen angesammelt. Gehen Sie mit kleinen Schritten in die richtige Richtung!

Einfache Abnehmtipps für Jeden

Wir möchten Ihnen mit den folgenden Abnehmtipps einige Anregungen geben. Sicherlich wollen und müssen Sie nicht gleich alle Tipps in die Tat umsetzen, aber bestimmt ist etwas für Sie dabei, das Sie langfristig und ohne Strapazen gut umsetzen und durchhalten werden.

  • Vorsätze – weniger ist manchmal mehr
    Täglich Sport treiben, nur noch gesund essen, keine Knabbereien mehr und am besten in 4 Wochen 8 Kilo abnehmen - überfordern Sie sich nicht mit zu vielen guten Vorsätzen! Sonst sind Sie enttäuscht, wenn nicht alles gleich nach Plan läuft und geben auf.
  • Ernährungsprotokoll – eine Woche reicht
    Auch wenn Sie meinen, Sie hätten alles im Blick: Schreiben Sie eine Woche lang auf, was Sie alles gegessen und getrunken haben. Auch die Kleinigkeiten zwischendurch, wie den Schokobonbon oder den Cappucchino unterwegs. Sie werden staunen, wo Sie doch noch Kalorien einsparen können. Auch Getränke sollten aufgeschrieben werden – so können Sie auch kontrollieren, ob Sie wirklich genug getrunken haben.
  • Kleiner Teller – große Wirkung
    Eine kleine Portion auf einem großen Teller wirkt verloren. Nehmen Sie aber einen kleinen Teller, sehen auch kleinere Mahlzeiten nach mehr aus. Unser Gehirn wird überlistet, wir haben das Gefühl, eine große Portion gegessen zu haben. Kleines Besteck hat einen ähnlichen Effekt: Wir essen langsamer und genüsslicher.
  • Essen Sie bewusst – MAHLZEIT
    So manches Lebensmittel wird einfach so nebenbei in den Mund geschoben. Wir schauen Fernsehen, fahren Auto oder telefonieren nebenbei. Wer sich nicht auf das Essen konzentriert, kann leicht mehr essen als nötig wäre. Nehmen Sie sich Zeit, genießen Sie und kauen jeden Bissen gründlich durch.
  • Appetit? Dann Zähne putzen!
    Nach einer leckeren herzhaften Mahlzeit gelüstet es viele Menschen nach Nachspeise. Auch in den Nachmittagstunden kommt häufig der Heißhunger auf etwas Süßes. Putzen Sie dann Ihre Zähne - Sie werden merken, der frische Geschmack im Mund lässt Gelüste verschwinden. Außerdem tun Sie Ihren Zähnen etwas Gutes!
  • Wasser, Suppe oder Salat vor dem Essen
    Diesen Tipp lesen Sie überall, das hat aber auch seine Berechtigung. Ein Glas Wasser vor dem Essen sättigt bereits etwas und wir essen automatisch weniger. Auch zwischendurch darf gerne zum Glas gegriffen werden. Fett- und kalorienarme klare Suppen oder grüne Salate mit Essig-Öl-Dressing erfüllen den gleichen Zweck.
  • Zutatenliste lesen – Achtung Geschmacksverstärker
    Lesen Sie die Zutatenliste und versuchen Sie nicht zu viele Lebensmitteln mit Geschmacksverstärkern einzukaufen, da sie appetitanregend sind. Zu den Geschmacksverstärkern zählen zum Beispiel Natriumglutamat oder Monosodiumglutamat. Glutamate sind besonders in Fertiggerichten, Tütensuppen, Saucen oder Chips enthalten – sie verleiten uns dazu, mehr zu essen als Nötig wäre.
  • Scharf macht schlank!
    Scharfes Essen ist ein bequemer Fettverbrenner. Unser Körper heizt sich auf und schwitzt – das verbrennt Kalorien! Verwenden Sie Pfeffer, Chili, Meerrettich oder Ingwer, das bringt Schwung in den Stoffwechsel.
  • Teller in der Küche auffüllen – jeder Gang macht schlank
    Füllen Sie Ihr Essen in der Küche auf den Teller. Sitzen Sie erst einmal bequem im Esszimmer, überlegen Sie sich, ob Sie für einen Nachschlag noch einmal in die Küche gehen. Aber bitte füllen Sie sich nun die Teller nicht extra voll…
  • Gemüse satt
    Wer noch hungrig ist, darf als Nachschlag gerne zum fettarmen Gemüse greifen. Gemüse enthalten viele Ballaststoffe, die gut und langanhaltend sättigen. Besonders ballaststoffreich sind Gemüsesorten wie Möhren, Kohl, Broccoli, Mais, Sellerie oder Rote Beete.
  • Mandeln und Vanilleduft gegen Naschlust
    Süße Düfte wirken wie ein natürlicher Appetitzügler, weil sie den Heißhunger vertreiben. Gut geeignet sind Duftöle oder schöne Kerzen mit Vanillearoma. Auch Mandeln haben ein süßliches Aroma. Zusätzlich machen sie lange satt, weil sie reich an Eiweiß sind. Da Mandeln sehr gehaltvoll sind, bitte nur eine Handvoll gegen den Heißhunger naschen!
  • Knabbereien und Süßigkeiten in Schüsseln
    Wenn Sie doch einmal etwas naschen oder knabbern möchten, legen Sie eine Portion in eine kleine Schüssel. Direkt aus der Tüte gegessen, verleitet es dazu alles aufzuessen. Grund dafür sind die Geschmacksträger Fett und Zucker.
Doppelherz Gesundheitsnews

Jetzt mit Ihrer E-Mail-Adresse kostenlos anmelden!