Menu
Kontakt Wunschzettel Suchen
Astaxanthin – der rote Farbstoff

Antarktisches Krill ist besonders rein, denn es steht am Anfang der Nahrungskette. Neben seiner Reinheit ist eine weitere Besonderheit der Gehalt an dem natürlichen Farbstoff Astaxanthin. Dieser Farbstoff zählt zu den Carotinoiden, deren bekannteste Vertreter die Antioxidantien Beta-Carotin aus Karotten und Lycopin aus Tomaten sind. Antioxidantien tragen zum Schutz der Zellen vor oxidativem Stress bei. Im Antarktischen Krill ist Astaxanthin in einer hohen Konzentration zu finden – daher hat das Tier seine augenfällig rote Farbe.

Wie aber kommt dieser gesunde Pflanzenstoff in den Krill? Ganz einfach: Astaxanthin ist in hoher Konzentration in Plankton und Algen enthalten, dem Hauptnahrungsmittel des Krills. Durch die Futteraufnahme färben sich die Tierchen dann wie ihre Nahrung ebenfalls rosa-rot. Dieses Phänomen können wir zum Beispiel auch bei Hummern, Lachsen oder den edlen Flamingos beobachten.

Algen dient der rote Farbstoff zum Schutz vor zu starker UV-Strahlung. Unter Sonneneinstrahlung kann die Alge mit Hilfe des enthaltenen Astaxanthins die schützende rote Pigmentierung bilden. Bei Tieren, wie zum Beispiel den leistungsfähigen Lachsen, konzentriert sich das Astaxanthin im Muskelgewebe. Sie schaffen so den unglaublich anstrengenden Weg stromaufwärts zu ihren Laichplätzen.