Menu
Kontakt Wunschzettel Suchen
Nägel

Nägel

Gesunde und gepflegte Fingernägel und Fußnägel gehören nicht nur heutzutage mit zu einer gepflegten Erscheinung. Schon in der Antike galt Nagelpflege als Schönheitsritual und Zeichen des Wohlstandes.
Ein genauer Blick auf die Fingernägel kann nicht nur etwas über den Pflegezustand aussagen. Bei handwerklichen Arbeiten sind die Nägel meist kurz, unruhige oder nervöse Menschen neigen zum Fingernägel kauen, aber auch körperliche Veränderungen und die Ernährungsweise können sich an den Nägeln wiederspiegeln. Grund genug, sich den Nagel genauer anzusehen.

Aufbau und Funktion von Fingernägeln

Die Fingernägel – Aufbau und Funktion

Im Grunde sind Nägel nur Verlängerungen der Haut, die aus verhärteten Hautzellen und Keratin bestehen. Ein Fingernagel ist ungefähr 0,75 mm dick, aber trotzdem noch biegsam.

Er hat eine leicht gewölbte und glatte Oberfläche. Der Teil der Haut der mit dem Nagel verbunden ist, ist die Nagelwurzel oder Matrix. Aus der sensiblen Nagelwurzel heraus wächst der sichtbare Teil des Nagels: die Nagelplatte.
Die Nagelplatte an sich ist durchsichtig, die darunter liegenden Blutkapillare scheinen jedoch durch und verleihen dem Nagel so die typische rosa Farbe.

Direkt über der Nagelwurzel liegt die Lunula, lateinisch "Möndchen". Das sind die halbmondförmigen weißen Flecken, die unterschiedlich groß sein können. Diese weißen Halbmonde zeigen - wie irrtümlich so oft behauptet - keinen Mineralstoffmangel an, sondern sind weiß, da das Nagelbett von der Nagelwurzel überdeckt wird.

Die Form und die Größe des Nagels ist Veranlagung und wird durch Nagelwurzel sowie Finger- bzw. Zehknochen bestimmt.

Unsere Nägel dienen hauptsächlich dem Schutz unserer Fingerkuppen, da diese durch über 3.400 Nervenenden sehr empfindlich und sensibel sind. Sicherlich alle haben schon die leidvolle Erfahrung gemacht, wie schmerzempfindlich unsere Fingerkuppen sind. Außerdem unterstützt der Fingernagel die Greiffunktion und den Tastsinn.

Wie schnell wachsen unsere Nägel?

Unsere Nägel werden länger, indem sich die obersten Zellen der Nagelwurzel in verhornte Nagelzellen umwandeln. Der Nagel wächst vom Möndchen in Richtung Fingerkuppe.
Die Nagelwurzel bildet bis zu 150 übereinander liegende Hornzellenlagen, die die Nagelplatte dann bilden. Die Nagelplatte besteht dabei aus 3 verschiedenen Strukturen, wobei die härteste Keratinschicht die schützende Oberfläche ist.

Wie schnell ein Nagel wächst, ist individuell unterschiedlich. Ein gesunder Nagel wächst pro Woche ungefähr 0,5 -1,0 mm. Um einen komplett verlorenen Fingernagel wieder nachwachsen zu lassen, braucht es über 3 Monate, bis er wieder in seiner vollen Pracht erscheint.
Starke Stöße oder Quetschungen können allerdings die Nagelwurzel verletzen, so dass das Nagelwachstum länger braucht, der Nagel missgebildet nachwächst oder sogar gar nicht mehr gebildet wird.

Gesunde Ernährung und schöne Nägel

Haut, Haare und Nägel sind ein Spiegelbild unseres Gesundheitszustandes, der Ernährung und Lebensweise. Vor allem mit der richtigen Ernährung können wir selbst viel für schöne Nägel tun, denn sie werden über das Blut mit Nährstoffen versorgt. Da sie ständig Höchstarbeit verrichten, benötigen sie dementsprechend eine ausreichende Nährstoffzufuhr.

Die Spurenelemente Zink und Selen zählen unter anderem zu den empfehlenswerten Nährstoffen, da sie den Erhalt gesunder Nägel unterstützen. Selenhaltige Lebensmittel sind zum Beispiel Kohlrabi, Steinpilze, Nüsse, aber auch Fisch oder Rind- und Schweinefleisch.
Reich an Zink sind Haferflocken, Milch und auch Fisch. B-Vitamine tragen zu einem normalen Energiestoffwechsel bei. Gute Quellen sind besonders Nüsse, Getreideprodukte oder Sonnenblumenkerne.

Unsere Rezeptvorschläge: Starten Sie Ihren Tag doch einmal mit einem leckeren und gesunden Frischkorn-Müsli oder bereiten sich zum Mittag einen Fischtopf mit Reis und Gemüse zu!

Doppelherz Gesundheitsnews

Jetzt mit Ihrer E-Mail-Adresse kostenlos anmelden!