Menu
Kontakt Wunschzettel Suchen
Häufige Fragen zu Doppelherz Lactase 4.500

Häufige Fragen zu Doppelherz Lactase 4.500

Kann ich Doppelherz Lactase 4.500 auch während Schwangerschaft und Stillzeit verwenden?

Ja, Sie können Doppelherz Lactase 4.500 auch während Schwangerschaft und Stillzeit verwenden.

Ab welchem Alter darf ich Doppelherz Lactase 4.500 verwenden?

Doppelherz Lactase 4.500 kann bedenkenlos in jedem Alter verwendet werden.

Ist Doppelherz Lactase 4.500 gut verträglich?

Die Mini-Tabletten von Doppelherz sind zum regelmäßigen und langfristigen Verzehr geeignet.

Die in den Tabletten von Doppelherz enthaltene Laktase wird wie „normales“ Eiweiß verdaut und beeinflusst nicht die körpereigene Laktaseproduktion. Überschüssige Laktase wird ausgeschieden.

Wie wird Doppelherz Lactase 4.500 angewendet?

1-2 Tabletten vor oder während des Verzehrs von milchzuckerhaltigen Produkten mit etwas Flüssigkeit schlucken. Je nach Grad der Laktoseintoleranz und der aufgenommenen Laktosemenge kann die Dosierung individuell angepasst werden.

Bitte beachten Sie, dass das Enzym kälte- und hitzeempfindlich ist. Beim Verzehr von sehr kalten Speisen (< 8 °C) wie z. B. Eis oder sehr heißen Speisen (>60 °C) kann die Enzymaktivität herabgesetzt sein. Eine höhere Dosierung ist in manchen Fällen erforderlich.

Ist Doppelherz Laktase 4.500 glutenfrei?

Das Qualitätsprodukt von Doppelherz ist frei von:

  • Gluten
  • Laktose
  • Fruktose
  • Farbstoffen
  • Aromen
  • Zuckeraustauschstoffen
  • tierischen Bestandteilen

Wo ist der Unterschied zwischen einer „Laktoseintoleranz“ und einer „Milchallergie“?

Eine Laktoseintoleranz ist keine Milchallergie, sondern eine Unverträglichkeit. Eine Laktoseintoleranz wird durch einen Mangel des Enzyms Laktase hervorgerufen. Laktase sorgt dafür, dass der Milchzucker in verdauliche Bestandteile zerlegt wird. Fehlt das Enzym, führt dies zu den bekannten Magen-Darm-Beschwerden. 

Bei einer Milchallergie wird durch den Verzehr von Milcheiweiß eine Überreaktion des Körpers ausgelöst, deren Folge eine allergische Reaktion ist.

Was ist Laktase?

Laktase ist ein körpereigenes Enzym, das in der Schleimhaut des menschlichen Dünndarms gebildet wird. Das Enzym ist für die Verdauung des Milchzuckers (Laktose) in seine verdaulichen Bestandteile verantwortlich.

Ohne Laktase wird Milchzucker nicht richtig verdaut und es kann zu den typischen Magen-Darm-Beschwerden kommen. Ein Fehlen des Enzyms Laktase mit dessen Folgen wird auch als „Laktoseintoleranz“ bezeichnet.
Weitere Informationen: Was ist eine Laktoseintoleranz?

Was bedeutet FCC?

Viele kennen die Bezeichnung „FCC“ – jedoch die Wenigsten wissen, was genau diese Abkürzung bedeutet. 

„FCC“ steht für „Food Chemical Codex“ und ist ein Maß für die Enzymaktivität.
1 Tablette von Doppelherz Lactase 4.500 baut ca. 7,5 g Laktose ab.

Wieso kann ich plötzlich keinen Milchzucker mehr vertragen?

Genetisch bedingt nimmt bei einer Vielzahl von Menschen die Laktaseproduktion im Dünndarm im Laufe der Jahre ab. So ist zu erklären, warum sie Milchzucker in der Vergangenheit vertragen haben und nun plötzlich nicht mehr. Ab wann dann die typischen Beschwerden anfangen, ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. 
Weitere Informationen: Formen der Laktoseintoleranz

Doppelherz Gesundheitsnews

Jetzt mit Ihrer E-Mail-Adresse kostenlos anmelden!