Wie verläuft eine Demenz?

Bei jedem Betroffenen verläuft eine Demenz anfangs ganz unterschiedlich, denn verschiedene Ursachen können Auslöser der Demenz sein und es kommt außerdem auf die individuelle Konstitution des Einzelnen an. Erst in einem höheren Lebensalter ist ein typischer Verlauf erkennbar und schreitet stetig voran.
Ältere Frau lacht auf Sofa

Phasen der Demenz*

Meistens verläuft eine Demenz schleichend, sodass der Übergang von einer in die nächste Phase nicht deutlich erkennbar ist. 

Bei einer leichten Demenz treten zeitliche Orientierungsprobleme auf, das bedeutet der Betroffene kann Fragen nach Uhrzeit, Wochentag und Monat nur schwer beantworten. In dieser Phase vergisst der Betroffene bereits oft Verabredungen oder verlegt Gegenstände an ungewöhnliche Orte. Allerdings ist das Leben in den eigenen vier Wänden noch möglich.

Wenn die Demenz weiter voranschreitet, verstärken sich die Symptome. Die Erinnerungen schwinden und der Betroffene ist mehr und mehr orientierungslos. Wortfindungsstörungen nehmen zu und die Körperhygiene nimmt ab. Von nun an ist die Selbstständigkeit eingeschränkt.

Wenn die Symptome der Demenz verstärkt auftreten und sich die Gedächtnisleistung verschlechtert, wird der Betroffene im Alltag immer stärker eingeschränkt und benötigt Hilfe bei alltäglichen Tätigkeiten wie waschen, essen und ankleiden. Schließlich kann er sich nicht mehr äußern und keine Handlungsabläufe mehr ausführen. Eine Betreuung rund um die Uhr ist notwendig.

* Doppelherz system Ginkgo 120 mg/240 mg ist zugelassen zur Verbesserung einer altersbedingten kognitiven Beeinträchtigung und der Lebensqualität bei leichter Demenz.