Menu
Kontakt Wunschzettel Suchen
Formen der Demenz*

Formen der Demenz*

Die Formen von Demenz sind vielfältig: Es gibt rund 50 verschiedene Formen, die alle unter dem Begriff „Demenz“ zusammengefasst werden. Die häufigste und bekannteste Art der Demenz ist Alzheimer. Alle anderen Demenzformen ähneln der Alzheimer-Krankheit, aber bei Symptomen und Verlauf zeigen sich große Unterschiede.

Primäre und sekundäre Demenzen

Bei einer primären Demenz beginnt die Erkrankung direkt im Gehirn. Nach aktuellen medizinischen Erkenntnissen kann diese Form der Demenz nicht rückgängig gemacht werden. Zu den primären Demenzen zählt die Alzheimer-Krankheit, unter der rund 60% der Betroffenen leiden. Eine weitere Form der primären Demenz ist die vaskuläre Demenz.

Sofern die Demenzerkrankung durch eine andere Krankheit verursacht wurde, spricht man von einer sekundären Demenz. Zu den auslösenden Krankheiten gehören z.B. Stoffwechselerkrankungen, Medikamentenmissbrauch oder Vitaminmangel. Hier ist die Ursache für die Demenz oft behandelbar und die Symptome können sich zurückbilden. Von einer sekundären Demenz sind rund 10% der Erkrankten betroffen.

Alzheimer

Unter der Demenzkrankheit Alzheimer leiden die meisten der Demenzkranken. Bemerkbar macht sich Alzheimer durch stark nachlassende Gedächtnisleistung. Dazu kommen in späteren Stadien psychische Symptome wie Angst, Reizbarkeit, Wahnvorstellungen und Persönlichkeitsveränderungen. Diese Demenz verläuft schleichend während eines Zeitraums von mehreren Jahren. Schon vor den ersten Symptomen kommt es zu Eiweißablagerungen im Gehirn, wodurch die Kommunikation zwischen den Nervenzellen gestört wird.

Vaskuläre Demenz

Auslöser bei der vaskulären Demenz sind Durchblutungsstörungen im Gehirn. Diese zweithäufigste Form der Demenz beginnt oft zunächst unbemerkt und schleichend. Ebenso wie bei der Alzheimer-Krankheit schreitet die Demenz langsam voran. Zu unterscheiden sind diese beiden Formen durch ihre Symptome, denn bei dem Gedächtnisverlust durch Durchblutungsstörungen stehen die Orientierung, das Sprachvermögen und das Aufmerksamkeitsdefizit im Mittelpunkt. Das Gedächtnis bleibt bei der vaskulären Demenz länger erhalten als bei Alzheimer.

* Doppelherz system Ginkgo 120 mg/240 mg ist zugelassen zur Verbesserung einer altersbedingten kognitiven Beeinträchtigung und der Lebensqualität bei leichter Demenz.

Doppelherz Gesundheitsnews

Jetzt mit Ihrer E-Mail-Adresse kostenlos anmelden!

Pflichttext: Doppelherz Ginkgo 120 mg / 240 mg. Für Erwachsene. Wirkstoff: Ginkgo-biloba-Blätter Trockenextrakt. Anwendungsgebiete: Pflanzliches Arzneimittel zur Verbesserung einer altersbedingten kognitiven Beeinträchtigung und der Lebensqualität bei leichter Demenz. Warnhinweise: Enthält Lactose und Glucose. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.