Haut, Haare, Nägel

Gesunde Haut, Haare und Nägel
Thema: Beauty
Gesunde Haut, Haare und Nägel

Wahre Schönheit kommt von innen! Aber was hilft bei kaputten Haaren, brüchigen Nägeln oder unreiner Haut? Pflege- und Ernährungstipps bekommen Sie hier.

Haut, Haare, Nägel - Schönheit kommt von Innen

Wahre Schönheit kommt von Innen! Kräftiges, volles Haar, gesunde Haut und feste Fingernägel zählen zu den Kennzeichen für Vitalität und natürlicher Schönheit. Entscheidend hierfür ist auch eine gute Vitalstoffversorgung von innen, denn durch ständige Erneuerung und Wachstum leisten die Zellen von Haut, Haare und Fingernägeln täglich Höchstleistungen.

Das Haar wächst beispielsweise pro Monat einen Zentimeter. Hochgerechnet auf alle Haare würde man auf ein Haarwachstum von 30 m pro Tag kommen!
Für diese Arbeit werden natürlich ausreichend Nähr- und Aufbaustoffe benötigt, die wir über die Nahrung zuführen müssen. Durch eine gesunde Ernährung können wir also die Schönheit von Innen unterstützen.

Hyaluronsäure - gesunde Haut benötigt Feuchtigkeit

Die transparente, gelartige Hyaluronsäure ist ein ganz natürlicher Bestandteil unserer Haut. Der körpereigene Stoff wird von den Bindegewebszellen der Unterhaut selbst produziert. Die Hyaluronsäure ist wegen ihrer chemischen Struktur in der Lage, große Mengen Wasser im Körper zu binden.
Eindrucksvolles Beispiel hierfür ist das Auge: Bis zu 98 % des Glaskörpers besteht aus Wasser, dass mit lediglich 2 % Hyaluronsäure gebunden wird!

Unserer Haut kann die Hyaluronsäure zwischen den einzelnen Hautzellen als eine Art Füllstoff dienen. So können große Mengen Wasser gebunden werden - und Feuchtigkeit wird von unserer Haut für ein gesundes und straffes Aussehen benötigt.

Im Alter sinkt der Hyalurongehalt! Leider nimmt der Anteil der Hyaluronsäure im Körper mit den Jahren ab. Die körpereigene Produktion lässt etwa ab dem 25. Lebensjahr nach. Dadurch verliert unsere Haut wichtige Feuchtigkeit, die aber für ein gesundes und straffes Aussehen benötigt wird.

Aufgaben der Haut:

  • Schutz vor mechanischen Einflüssen
  • Immunschutz durch Säuremantel
  • Sinnesorgan durch Tastkörperchen
  • „Klimaanlage“ durch Schweißregulation
  • Eigenschutz vor UV-Strahlung

Kupfer - bringt Farbe ins Haar!

Mit Kupfer verbinden die meisten Menschen zunächst lediglich das Metall. Tatsächlich aber zählt Kupfer auch zu den Spurenelementen, die unser Körper für viele Stoffwechselvorgänge benötigt.
Unter anderem wird es von den Haarzellen für die Bildung des Pigmentes Melanin benötigt. Und Melanin ist für die natürliche Färbung von Haaren verantwortlich. Kupfer trägt also zum Erhalt der normalen Haarfarbe bei und erfüllt zudem wichtige Aufgaben für den Erhalt des normalen Bindegewebes.
Auch hier gilt: Nehmen Sie ausreichend Kupfer über die Nahrungsmittel auf, denn es kann vom Körper nicht selbst gebildet werden. Einen hohen Kupfergehalt haben zum Beispiel Nüsse, Avocados, Vollkornprodukte oder Trockenobst.