Menu
Kontakt Wunschzettel Suchen
Vitamin D - Multitalent für Knochen & Immunsystem

Vitamin D - Multitalent für Knochen & Immunsystem

Dass Vitamin D für gesunde Knochen steht, ist allgemein bekannt. Seine Schlüsselfunktion für die Gesundheit blieb jedoch lange Zeit unterschätzt. Es ist ein Multitalent, das nicht nur die normale Knochen- und Muskelfunktion beeinflusst, sondern auch für das Immunsystem eine große Bedeutung hat.

Das "Sonnen-Vitamin"

Eigentlich ist Vitamin D gar kein Vitamin. Es ähnelt eher einem Hormon, das vom Körper selbst hergestellt wird. Dazu benötigt es die Sonne - die Einwirkung von UV-Licht auf die Haut führt in deren Zellen zur Bildung des Vitamin D3 und über weitere Entwicklungsschritte in Leber und Nieren zur Bildung der wirksamen Substanz, genannt Calcitriol.

Vitamin D hat eine Schlüsselfunktion für die Gesundheit, weil es an Tausenden von Regulierungsvorgängen in den menschlichen Körperzellen beteiligt ist.

Für gesunde Knochen:
Vitamin D3 ist weithin bekannt als „Einbauhelfer" für Calcium in die Knochen und Zähne und fördert den Einbau in die Knochenstruktur. Vitamin D ist also nötig, damit Calcium überhaupt vom Körper aufgenommen werden kann.

Für die Funktion des Immunsystems:
Vitamin D ist aber auch für das Immunsystem absolut unverzichtbar: Nur wenn es in ausreichender Menge vorhanden ist, wird die Körperabwehr mobilisiert, so dass sie unerwünschte Keime bekämpfen kann.

Vitamin D für die Muskeln:
Vitamin D ist essentiell für eine normale Muskelfunktion einschließlich der Muskelkraft. Es reguliert auch die Koordination der Muskulatur, wie dieses zum Beispiel für einen sicheren Gang erforderlich ist.

Eine unzureichende Vitamin D-Versorgung ist weit verbreitet

Jeden Tag für 10 - 15 Minuten einen Spaziergang oder Aufenthalt im Freien ist für die Vitamin D3-Synthese der Haut durch Sonnen- strahlung bestens zu empfehlen. Gerade bei Senioren ist der Bedarf deutlich erhöht.

Die deutsche "Nationale Verzehrsstudie" 2008 hat gezeigt, dass 91 % der Frauen und 82 % der Männer nicht ausreichend mit Vitamin D versorgt sind.

Allein durch unsere geografische Lage in Deutschland steht die Sonne zwischen Oktober und April nicht hoch genug am Himmel, um unsere Haut mit den notwendigen UV-B-Strahlen zu versorgen.

Auch der Hautton spielt eine Rolle: Dunkle oder gebräunte Haut synthetisiert weniger Vitamin D als helle Haut, da das Pigment Melanin mit der Vitamin-D-Produktion konkurriert.

Junge Frau im Sonnenschein Vitamin D

Auffällig ist ebenfalls, dass sehr viele Menschen, vor allem ältere, besonders niedrige Vitamin D-Werte aufweisen. Mit zunehmenden Alter nimmt die Eigenproduktion von Vitamin D3 ab, so dass vor allem bei Senioren eine unzureichende Versorgung mit Vitamin D3 bestehen kann. Der regelmäßige Konsum Vitamin D-reicher Kost ist daher viel stärker zu empfehlen.

Vitamin D kommt nur in verhältnismäßig wenigen Lebensmitteln in hohen Mengen vor. Leider werden eben diese Lebensmittel hierzulande häufig in geringem Umfang verzehrt. Um den Vitamin D-Haushalt zu regulieren, sind auch Nahrungsergänzungsmittel zu empfehlen.

Doppelherz Gesundheitsnews

Jetzt mit Ihrer E-Mail-Adresse kostenlos anmelden!