Menu
Kontakt Wunschzettel Suchen
Unsere Augen - der kostbarste Sinn

Unsere Augen - der kostbarste Sinn

"Etwas hüten wie seinen Augapfel" – diese Redewendung beschreibt die große Bedeutung des Sehens für uns. Wer schlecht sieht verpasst vieles, ob Textinformation, Bildinformation oder soziale Kontakte. Gutes Sehen bedeutet eine hohe Lebensqualität. Lesen Sie hier, was Sie tun können, um Ihre Augen zu unterstützen.

Das Auge - besser als jede Technik!

Kein Fotoapparat schafft das, was unsere Augen täglich leisten. Wir können etwa 150 Farbtöne aus dem Spektrum des sichtbaren Lichtes unterscheiden und zu einer halben Million Farbempfindungen kombinieren. Wir erkennen blitzschnell Gegenstände in erstaunlicher Schärfe sowie räumliche Kontraste.

Unsere Augen passen sich mühelos an jede Entfernung und an alle Lichtverhältnisse an. Zu Recht werden unsere Augen als Wunderwerk der Natur bezeichnet!

Wir wissen heute, dass uns der Sehsinn etwa 80 % aller Umweltinformationen liefert. Das Gehirn benötigt mehr als ein Drittel seiner gesamten Kapazität, um die visuellen Eindrücke die das Auge liefert, zu verarbeiten. Grund genug, um unsere Sehkraft lange erhalten zu wollen!

Augen einer Frau

Das Auge isst mit

Ab dem 40. Lebensjahr beginnt meistens die natürliche Sehkraft nachzulassen. Aber die richtige Ernährung kombiniert mit geeigneten Verhaltensweisen wie Verzicht auf Zigarettenkonsum oder das Tragen einer Sonnenbrille zum Schutz vor UV-Strahlung sind der erste Schritt für mehr Augengesundheit und den Erhalt der Sehkraft in jedem Alter.

"5 Portionen Obst und Gemüse am Tag" zu essen werden empfohlen, um den normalen Bedarf an Vitaminen und Spurenelementen zu decken. Auch der Stoffwechsel der Augen profitiert davon.

Nährstoffe, wie bestimmte Vitamine und Spurenelemente, tragen dazu bei, dass freie Radikale durch ein antioxidativ wirksames Schutzsystem abgebaut werden können, was zum Schutz der Zellbestandteile vor oxidativem Stress beiträgt. An diesem Schutzsystem sind vor allem die Spurenelemente Selen, Zink, Kupfer sowie die Vitamine C und E beteiligt.

Vitamin A - Das klassische Augenvitamin

Der bekannteste Nährstoff, der mit der Sehfunktion und Augengesundheit in Verbindung gebracht wird, ist das Vitamin A. Die Tatsache, dass Vitamin A zum Erhalt der normalen Sehkraft beiträgt, hat zu der Bezeichnung „Augenvitamin" geführt.

Vitamin A ist am Aufbau des Sehpigments der Stäbchen in der Netzhaut beteiligt, die für das Dämmerungssehen zuständig sind. Besondere Beanspruchungen wie langes Fernsehen, Bildschirmarbeiten oder häufige Nachtfahrten können den Vitamin A-Bedarf erhöhen. Auch starke Sonneneinstrahlung baut im Auge selbst das Vitamin A ab.

Einige Carotinoide können vom Körper in reines Vitamin A umgewandelt werden. Dazu zählt auch das Beta-Carotin, welches seinen Namen von der Karotte hat, deren gelbe Farbe es ausmacht. Bekanntlich werden Karotten deshalb als Lebensmittel für gutes Sehen angepriesen.

Vitamin A ist besonders in Innereien wie Leber enthalten, aber auch in Fettfischen wie Hering oder Makrele. Ebenso sind Eier oder fettreichen Käsesorten gute Vitamin A-Quellen. Erwachsene sollten täglich 0,8 – 1,0 mg Vitamin A zu sich nehmen.

Lutein + Zeaxanthin - Bestandteile der Makula (Gelber Fleck)

Um scharf und kontrastreich sehen zu können ist ein bestimmter Bereich in der Netzhaut zuständig: Der so genannte „Gelbe Fleck" (Makula lutea). Der „Gelbe Fleck" trägt seinen Namen zu Recht. Die gelbe Farbe ist den Pflanzenfarbstoffen Lutein und Zeaxanthin zuzuschreiben, die hier in hoher Konzentration vorkommen.

Besonders im Bereich des „Gelben Flecks" fällt das Sonnenlicht nahezu ungebrochen ein, daher ist er besonders den schädlichen oxidativen Wirkungen des Lichtes ausgesetzt. Lutein und Zeaxanthin gelten als Gegenspieler der Radikale und werden oft auch als Bestandteil der „natürlichen Sonnenbrille des Auges" bezeichnet.

Lutein und Zeaxanthin kommen hauptsächlich in Gemüse wie Grünkohl, Petersilie, Spargel oder rohem Spinat vor.

Junge Frau lächelt

Omega-Fettsäure DHA - für Gehirn und Sehzellen

Als besonders wertvoll und gesundheitsförderlich zählen die mehrfach ungesättigten Omega-3-Fettsäuren – allen voran die Eicosapentaensäure (EPA) und die Docosahexaensäure (DHA).

Das fällt ins Auge: Omega-3-Fettsäuren sind auch für die Gesunderhaltung der Augen von Bedeutung.

Die Docosahexaensäure (DHA) ist die meistvertretene Fettsäure im Gehirn sowie den Sehzellen. Sie ist wichtig für die Struktur der Netzhaut und spielt somit eine Rolle für den Erhalt der normalen Sehkraft.

Doch nicht nur der Augenhintergrund, auch die äußere Schicht des Tränenfilms ist fetthaltig. Ein gesunder Tränenfilm sorgt dafür, dass die Tränenflüssigkeit nicht verdunstet und die Augen somit gut befeuchtet bleiben.

Da der Körper Omega-3-Fettsäuren ohne entsprechende Vorstufen nicht selber bilden kann, müssen sie regelmäßig mit der Nahrung aufgenommen werden. Besonders viel Omega-3-Fettsäuren enthält Kaltwasserfisch, wie Hering, Makrele oder Lachs.

Das Nahrungsergänzungsmittel Doppelherz system AUGEN SEHKRAFT+SCHUTZ trägt dazu bei, dass der Körper ausreichend mit wichtigen Nährstoffen versorgt wird – mit bereits 2 Kapseln täglich.

Doppelherz system AUGEN SEHKRAFT+SCHUTZ leistet somit einen Beitrag zum Erhalt der normalen Sehkraft sowie zum Schutz vor oxidativem Stress.

Doppelherz Gesundheitsnews

Jetzt mit Ihrer E-Mail-Adresse kostenlos anmelden!