Menu
Kontakt Wunschzettel Suchen
Starke Knochen - starker Halt

Starke Knochen - starker Halt

Tagtäglich sind wir aktiv - wir gehen, laufen und arbeiten, und unser Körper macht all dieses mit. Viele Faktoren sind dafür zuständig - die meist unbemerkte Unterstützung geben uns hierfür aber auch unsere Knochen.

Calcium ist der Hauptbestandteil des Knochengerüstes und sorgt für seine Stabilität. Aber dieser Mineralstoff wird fortwährend aus dem Körper ausgeschieden...

Calcium: "Der Knochenbauer"

Calcium (Ca) ist ein für den Menschen lebensnotwendiger Mineralstoff. Der Calciumgehalt des menschlichen Körpers beträgt etwa 1000 bis 1300 Gramm bei Erwachsenen. Etwa 99 % des gesamten Calciumbestandes im Körper befinden sich in den Knochen und Zähnen.

Calcium ist ein wesentlicher Bestandteil des Skeletts und leistet einen Beitrag zum normalen Erhalt von Knochen und Zähnen. Da der Knochen sich ständig neu aufbaut, Calcium aber vom Körper nicht selbst gebildet werden kann, muss es ausreichend und regelmäßig über die Nahrung zugeführt werden.

Gute Calciumlieferanten für jedes Lebensalter sind bekanntermaßen Milch und Milchprodukte.

Bereits seit langem ist bekannt, dass Vitamin D als "Calcium-Einbauhelfer" zum normalen Knochenerhalt beiträgt. Auf eine ausreichend Zufuhr des Vitamin D sollte man also ebenfalls achten. Der Körper kann durch die regelmäßige Einwirkung von Sonnenlicht auf die Haut Vitamin D selbst bilden. Diese Eigenproduktion reicht in unseren Breitengraden jedoch oft nicht aus. Insbesondere in den Herbst- und Wintermonaten bildet der Körper weniger Vitamin D.

Vitamin D kommt nur in wenigen Lebensmitteln wie z. B. Fisch oder Leber in bedeutsamen Mengen vor.

Wer sollte besonders auf seine Calciumzufuhr achten?

  • Die höchste Knochendichte ist bei Menschen etwa bis zum 30. Lebensjahr erreicht. Danach nimmt der gesunde Mensch etwa 1 % der Knochenmineralstoffmasse jährlich ab.
  • Leider können aber auch bestimmte Medikamente (Kortison) oder manche Nahrungsmittel (z.B. ein übermäßiger Konsum an Cola-Getränken, Kaffee und Alkohol) dazu beitragen, dass Calcium aus den Knochen abgebaut wird.
  • Im Wachstumsalter, aber auch in Schwangerschaft und Stillzeit und oftmals bei Frauen über 45 Jahren (die Geschlechtshormone werden nicht mehr gebildet) ist der Calciumbedarf erhöht.

Ausreichend Calcium ist aber unerlässlich für eine gesunde Knochenstruktur und eine ausreichend Tragfähigkeit. Eine Überprüfung auf stabile Knochen kann bei der Knochendichtemessung (Osteodensitometrie) vorgenommen werden. Die Kosten für diese Untersuchung müssen leider selbst bezahlt werden. 

Jogger bei Abendsonne

Sie können etwas für elastische und stabile Knochen tun:

  • Essen Sie zur Vorbeugung viele Speisen, die Calcium enthalten: Milchprodukte, Obst, Gemüse, Getreide und Fisch. Sie sollten täglich mindestens 1000 mg Calcium zu sich nehmen.
  • Achten Sie auf eine ausreichende Vitamin D-Versorgung. Der "Calcium-Einbauhelfer" Vitamin D3 steuert die Calciumaufnahme und fördert den Einbau in die Knochenstruktur. 
  • Vitamin D ist nötig, damit Calcium überhaupt vom Körper aufgenommen werden kann. 
  • Durch Aufenthalte im Freien und Sonnenbäder kann der Körper das Vitamin zwar selbst herstellen, in Deutschland ist diese Eigenversorgung aufgrund der nördlichen Breite meist unzureichend. Reich an Vitamin D sind echter Lachs, Makrelen und Hering (mind. 2 bis 4 Mal pro Woche).
  • Bewegen Sie sich regelmäßig und ausdauernd, am besten im Freien.
  • Rauchen Sie bitte nicht und trinken Sie möglichst keinen Alkohol.
  • Eine gezielte Nahrungsergänzung kann eine optimale Versorgung an Calcium und Vitamin D3 sicherstellen. Diese gibt es in Form von Tabletten oder Brausetabletten.

Vorteile von Brausetabletten:

  • Durch Auflösung der Brausetablette wird ausreichend Wasser getrunken.
  • Brausetabletten können aufgrund ihrer Größe große Werkstoffmengen enthalten.
  • Die Nährstoffe werden direkt von der Blutbahn aufgenommen und können schneller aufgenommen werden.
  • Ideal für Menschen die allgemein zu wenig Flüssigkeit aufnehmen. Gerade bei älteren Personen geht das Durstempfinden zurück.
  • Brausetabletten sind allgemein besser magenverträglich.
  • Die Brausetabletten sind angenehm im Geschmack und werden gern getrunken.
  • Die flüssige Einnahme ist ideal bei Schluckbeschwerden bei der Einnahme von Tabletten oder Kapseln.
Doppelherz Gesundheitsnews

Jetzt mit Ihrer E-Mail-Adresse kostenlos anmelden!