Menu
Kontakt Wunschzettel Suchen
Die Haare - Symbol für Gesundheit und Schönheit

Die Haare - Symbol für Gesundheit und Schönheit

Schöne Haare sind ein natürlicher Schmuck des Menschen. Doch Haare sind nicht nur ein Zeichen für Attraktivität, sondern auch ein Spiegel der Gesundheit. Durch die richtige Ernährung kann man bereits viel für die Schönheit des Haares tun...

Wissenswertes rund um's Haar

Die Bedeutung der Haare ist tief in der Geschichte verwurzelt: Schon im alten Ägypten war das Haar ein Statussymbol und es gab erste Mittel gegen Haarausfall. Haare haben keine lebenswichtige Funktion, besitzen aber, da sie unser Erscheinungsbild stark beeinflussen, große Bedeutung für die meisten Menschen.

Das menschliche Haar besteht aus dem Haarschaft, der Haarwurzel und der Haarzwiebel.

Der Haarschaft ist das, was wir als das eigentliche Haar bezeichnen. Sobald das Haar aus der Kopfhaut herauswächst, wird es durch die Talgdrüsen mit einem dünnen schützenden Fettfilm überzogen. Wenn dieser Fettfilm fehlt oder gestört ist, sieht das Haar trocken und stumpf aus.

Es ist interessant, dass die Zahl der Kopfhaare abhängig von der Haarfarbe ist. Blonde haben ca. 140.000 Haare, Braunhaarige ca. 100.000 Haare und Rothaarige ca. 85.000 Haare. Haarausfall und Haarneubildung halten sich in etwa die Waage.

Frau mit langen Haaren

Ein Haar wächst pro Monat ungefähr einen Zentimeter. Würde man alle Haare zusammenzählen, ergäbe dies ein Haarwachstum von 30 Metern pro Tag.

Die Haarfarbe, die Struktur und das Wachstum der Haare sind vor allem hormonell und genetisch bedingt.

Unsere individuelle Haarfarbe wird von der Menge der eingelagerten Pigmente, vor allem Melanin, bestimmt. Graue Haare entstehen, wenn die Produktion von Melanin nachlässt. Wenn jemand schon mit einem angeborenen Mangel an Melanin auf die Welt kommt, bleiben die Haare weiß. Dieses Phänomen ist auch als Albinismus bekannt.

Ausgewogene Ernährung: Power für das Haar

Wahre Schönheit kommt von Innen" sagt der Volksmund. Und er hat Recht, denn auch die Zellen der Haarwurzeln brauchen Nährstoffe. Neben Mineralstoffen, Vitaminen und Spurenelementen sind auch Eiweiße notwendig, da sie Bausteine der Haare sind.

Das Eiweiß Keratin ist die Grundsubstanz der Haare und Nägel. Es wird für den Bau von Zellstrukturen benötigt. Eine gesunde Haarstruktur steht für Festigkeit und Spannkraft.

Um Keratin zu bilden, benötigt der Körper die Aminosäure L-Cystein, welches wiederum aus L-Methionin gebildet wird.

Das Schachtelhalmkraut (Zinnkraut) gehört zu den ältesten Pflanzen der Welt. Bereits im Altertum schätzten Araber und Griechen diese Pflanze. In Asien wird Schachtelhalm heute als Gemüse angebaut. Charakteristisch für den Schachtelhalm sind winzige Kieselsäurekristalle, die den Zellwänden ihre Festigkeit geben.

Die Vitamine des B-Komplexes tragen zum Energiestoffwechsel der Zellen bei. Unter den Vitaminen der B-Gruppe ist besonders das Biotin aufzuführen, welches zusammen mit Zink für den Erhalt der Haare von Bedeutung ist. Das lebenswichtige Spurenelement Kupfer unterstützt die Haarpigmentierung (Haarfarbe).

Durch eine ausgewogene und gesunde Ernährung mit den richtigen Nährstoffen können wir unsere Schönheit von innen also hilfreich unterstützen.

Doppelherz Newsletter

Jetzt mit Ihrer E-Mail-Adresse kostenlos anmelden!