Menu
Kontakt Wunschzettel Suchen
Produktvergleich Sanostol Multi-Vitamine & Doppelherz

Produktvergleich Sanostol Multi-Vitamine & Doppelherz

Ab und zu kann es eine echte Herausforderung sein, die ganze Familie möglichst abwechslungsreich mit Obst und Gemüse zu versorgen. Der eine mag keinen Rosenkohl, der andere möchte kein Obst essen. Oder es ist ganz einfach nicht immer möglich, sich abwechslungsreich zu ernähren.

Dabei können wir unsere Abwehrkräfte und unseren Energiehaushalt gezielt unterstützen. Die Vitamine B1, B12 und B6 tragen zum normalen Energiestoffwechsel, Vitamin B12 zur Verringerung von Müdigkeit und Erschöpfung bei. Pantothensäure unterstützt die normale geistige Leistungsfähigkeit. Vitamin A, C, D sowie Zink und Selen tragen zur normalen Funktion des Immunsystems bei.

Hier finden Sie einen Vergleich der Zusammensetzungen von Doppelherz system ENERGIE family und Doppelherz system IMMUN family mit Sanostol Multi-Vitamine:

Doppelherz system ENERGIE family Doppelherz system IMMUN family Sanostol Multi-Vitamine
Inhaltsstoffe Pro Tagesportion (= 10ml) Pro Tagesportion (= 10ml) Pro Tagesportion (= 10ml)
Vitamin A* 300 µg RE 300 µg RE 600 µg RE
Vitamin D* 5 µg 5 µg 5 µg
Vitamin E* 8 mg (α-TE) 12 mg (α-TE) 5 mg (α-TE)
Vitamin C* 70 mg 150 mg 60 mg
Vitamin B1* 0,8 mg - 0,6 mg
Vitamin B2* 0,9 mg - 0,8 mg
Niacin* 10 mg NE - 9 mg NE
Pantothensäure* 4 mg - 4 mg
Vitamin B6* 0,5 mg - 0,7 mg
Folsäure* 100 µg - -
Biotin* 10 µg - -
Vitamin B12* 1,5 µg - -
Magnesium* 56,3 mg - -
Zink* - 5 mg -
Selen* - 8,25 µg -
Tagesportion 10 ml 10 ml 10 ml

*Menge pro Tagesdosis

Vitamin A

Wie auch andere Vitamine ist Vitamin A ein fettlösliches Vitamin und muss über die Nahrung aufgenommen werden. Direkt liegt das Vitamin an tierischen Lebensmitteln vor, beispielsweise in Eigelb, Makrele und Lachs. Dagegen ist Vitamin A in pflanzlichen Lebensmitteln wie Möhren, Paprika oder Grünkohl nur in Vorstufen enthalten, z.B. als Beta-Carotin. Bei Bedarf wandelt unser Körper diese Vorstufen in Vitamin A um. Es unterstützt die normale Funktion des Immunsystems und trägt zum Erhalt der normalen Schleimhäute bei. Darüber hinaus leistet Vitamin A einen Beitrag zum Erhalt der normalen Sehkraft und trägt zum normalen Eisenstoffwechsel bei.

Vitamin E

Vitamin E spielt eine wichtige Rolle für unsere Gesundheit und trägt einen großen Teil dazu bei, unsere Körperzellen gesund und leistungsfähig zu erhalten. Wenn Eisen ungeschützt dem Einfluss von Sauerstoff ausgesetzt ist, beginnt es zu rosten. Fehlt dem Körper Vitamin E, können Zellen durch den Angriff aggressiver Sauerstoffverbindungen (freie Radikale) nachteilig beeinflusst werden. Das Vitamin bildet dabei ein wichtiges Schutzsystem im Körper. Es lagert sich in die Zellwände ein und entfaltet dort seine positiven Wirkungen. Vitamin E trägt zum Schutz der Zellen vor oxidativem Stress bei. Wir nehmen Vitamin E durch Lebensmittel wie Vollkornprodukte, Nüsse und Olivenöl zu uns.

Vitamin C

Besonders bekannt zur Stärkung des Immunsystems ist Vitamin C. Es trägt zur normalen Funktion des Immunsystems bei. Als wasserlösliches Vitamin kann der Körper größere Mengen Vitamin C nicht speichern. Daher sollten wir uns dieses Vitamin über den Tag verteilt zuführen. Gute Vitamin C-Lieferanten sind Zitrusfrüchte und grünes Gemüse wie Brokkoli, Grünkohl oder Rosenkohl. Das Vitamin ist sehr empfindlich, daher sollten Lebensmittel am besten frisch gegessen und nicht lange gelagert werden. Auch das Schälen von Obst verringert den Vitamin C-Gehalt, denn das meiste Vitamin C liegt direkt unter der Schale.

Vitamin B12

Unser Körper nimmt Vitamine normalerweise direkt aus dem Darm in den Körper auf. Bei dem Vitamin B12 erfolgt die Aufnahme in den Körper über einen kleinen Umweg. Unser Körper nutzt nämlich ein spezielles Eiweiß, um das Vitamin über die Darmschleimhaut in den Blutkreislauf weiterzuleiten. Wenn unser Körper also zu wenig von dem Eiweiß produziert, wird das Vitamin B12 nicht mehr aufgenommen. Oft bleibt eine Unterversorgung mit Vitamin B12 unentdeckt, denn der Körper kann in der Leber einen großen Vorrat des Vitamins speichern. Ab dem Zeitpunkt, wo der Speicher aufgebraucht ist, setzen Erschöpfung und Müdigkeit ein.

Als wichtiger Lieferant für den Energiestoffwechsel in unserem Körper und für das Nervensystem kommt Vitamin B12 eine wichtige Rolle zu. Denn die Zufuhr an Vitamin B12 kann wichtig sein, um Müdigkeit und Erschöpfung vorzubeugen und zu verringern.

Biotin

Das Vitamin Biotin gehört zu der Gruppe der wasserlöslichen Vitamine aus dem Vitamin B-Komplex. Früher wurde Biotin auch Vitamin H genannt, denn man hat schon früh seine Bedeutung für Haut und Haare erkannt. Dem B-Vitamin kommen vielfältige Aufgaben im menschlichen Körper zu: Es trägt unter anderem zu einem normalen Stoffwechsel der Makronährstoffe (Eiweiße, Fette und Kohlenhydrate) und zur normalen Funktion des Nervensystems bei. 

Folsäure

Folsäure gehört ebenfalls zu den wasserlöslichen B-Vitaminen, auf das unser Körper bei allen Wachstums- und Entwicklungsprozessen nicht verzichten kann. Gemeinsam mit dem Vitamin B12 ist Folsäure wichtig für die Bildung von roten und weißen Blutkörperchen sowie für die Produktion der Blutplättchen, die für die Blutgerinnung notwendig sind. Eine weitere Funktion der Folsäure ist die schützende Eigenschaft auf das Herz-Kreislauf-System.

Zusammen mit den Vitaminen B6 und B12 leistet Folsäure einen Beitrag für den normalen Homocysteinstoffwechsel. Als unerwünschtes, schädliches Zwischenprodukt im Eiweißstoffwechsel wird Homocystein aufgrund seiner oxidierenden Eigenschaften für die Gefäßgesundheit als ungünstig betrachtet. Forscher tendieren heute daher dazu, den Grenzwert bereits bei 10 µmol/l Blut festzulegen.

Magnesium

Eine ausreichende Versorgung mit Magnesium ist für das reibungslose Funktionieren aller Muskeln unerlässlich.

Alle Bereiche im Körper, die mit der Energiebereitstellung und –aufbereitung zusammenhängen, werden erst durch Magnesium möglich, indem es an Enzymen als Bestandteil oder als Coenzym beteiligt ist. Ohne Magnesium könnte unser Körper beispielsweise Kohlenhydrate oder Fette nicht zur Energiegewinnung nutzen.

Zink und Selen

Zink zählt zu den Spurenelementen und ist für uns lebensnotwendig, denn es steuert die Funktion von mehr als 200 Enzymen und ist an vielen Stoffwechselvorgängen beteiligt. Vom Zinkhaushalt ist auch die gute Abwehrfunktion unseres Körpers abhängig und es trägt dazu bei, unsere Körperzellen vor oxidativem Stress zu schützen. In Seefisch, Meeresfrüchten, Milcherzeugnissen und Rindfleisch ist Zink enthalten. 

Neben Zink trägt auch Selen zum Schutz der Zellbestandteile vor oxidativem Stress und zur normalen Funktion des Immunsystems bei. Den eigenen Selenbedarf können wir über Fleisch, Fisch, Hühnereier sowie Linsen und Spargel decken. Allerdings können der hohe Verarbeitungsgrad von Lebensmitteln sowie selenarme Böden dazu führen, dass die aufgenommene Menge an Selen nicht immer optimal ist.

Doppelherz Familien-Special Newsletter

Jetzt mit Ihrer E-Mail-Adresse kostenlos anmelden!