Menu
Kontakt Wunschzettel Suchen
Der richtige Sport zum Abnehmen

Der richtige Sport zum Abnehmen

Sportarten gibt es viele und der Markt bietet unzählige Sportgeräte, die ein schnelles abnehmen versprechen. Einige brauchen Gesellschaft, andere sind beim Sport lieber für sich allein. Daher ist es wichtig herauszufinden, welche Sportart zu einem passt. Sport soll Spaß bringen und nicht nur Mittel zum Zweck sein. Ansonsten stehen Sportschuhe, Fahrrad oder Fitnessgeräte schnell wieder in der Ecke.

Abnehmen durch Schwimmen

10 Sportarten

Wichtig ist, seinen Körper nicht gleich zu überfordern. Langsam anfangen und seine Trainingseinheiten nach und nach steigern, ist effizienter und nimmt einem nicht gleich die Motivation zum Sport. Es sollten auch Ruhetage eingeplant werden. Der Körper benötigt diese Pausen, denn erst dann werden Muskeln aufgebaut, die das Fett schneller verbrennen. Empfehlenswert sind dann Saunabesuche, da zusätzlich zum Entspannungseffekt der Stoffwechsel angeregt wird. Die hier vorgeschlagenen Sportarten eignen sich sehr gut für Anfänger und Menschen, die nicht regelmäßig Zeit haben:

  1. Yoga - mit dem Sonnengruß abnehmen
    Auch mit Yoga kann abgenommen werden. Hier sollten jedoch keine Wunder erwartet werden, da der Kalorienverbauch wesentlich geringer ist als bei anderen Sportarten. Für den Anfang ist Yoga jedoch gut - das Körpergefühl wird gesteigert, Stress abgebaut - was die Lust auf Essen regulieren kann - und es ist gelenkschonend.
  2. Spazieren, walken, joggen - Schritt für Schritt dem Wunschgewicht näher kommen
    Spazieren gehen oder Walken ist gut für Anfänger geeignet, da es gelenkschonend ist. Werden zur Beinbewegung gleichzeitig die Arme bewegt, werden auch die Arm- und Schultermuskeln trainiert. Kommen beim Walken zusätzlich die Stöcker dazu, baut sich die Stützmuskulatur auf. Wer sich mehr zutraut sollte joggen gehen, denn hier werden in kürzerer Zeit noch mehr Kalorien verbrannt.
  3. Schwimmen/Aqua-Aerobic - schwerelos leichter werden
    Unser Gewicht wird im Wasser mitgetragen, daher ist Bewegung im Wasser optimal für Menschen mit Gelenkproblemen. Ob im Wasser die Bahnen gezogen oder Aerobic-Übungen vollführt werden - es werden viele Muskeln trainiert, da das Wasser einen Widerstand bietet, der bezwungen werden muss.
  4. Krafttraining - mit Hanteln und Co. zum Erfolg
    Krafttraining ist super um Muskeln aufzubauen und genau diese Muskeln erhöhen den Grundumsatz. Zusätzlich zum erhöhten Kalorienverbrauch kommt die Straffung des Körpers, daher sollten auch Frauen keine Angst vor Muskeln haben. Krafttraining ist im Fitnessstudio möglich, aber auch in den eigenen vier Wänden.
  5. Rad fahren - lass dein altes Gewicht hinter dir
    Beim Rad fahren wird vor allem die Beinmuskulatur trainiert. Aber keine Sorge auch hier kann abgenommen werden und das auf schonende Weise, da das Gewicht vom Fahrrad getragen wird und so nicht auf den Gelenken lastet. Es muss also nur in die Pedale getreten werden. Wird ein Gang höher geschaltet, steigt der Kalorienverbrauch.
  6. Klettern - hoch hinaus dem Wunschgewicht entgegen
    Zugegeben nicht jeder hat einen Berg vor seiner Haustür, aber es gibt mittlerweile in vielen Städten Kletterhallen. Klettern ist schon eher etwas für sportlich Erfahrene, da es sehr anstrengend ist, aber es gibt verschiedene Schwierigkeitsgrade. Also einfach mal austesten - und wer weiß - vielleicht wird der nächste Urlaub ja schon bald in den Bergen gebucht.
  7. Tanzen - mit Rhythmus Gewicht verlieren
    Tanzschuhe aus dem Schrank und gute Musik aufgelegt, ob allein oder in der Gruppe. Beim Tanzen werden Kalorien abgebaut und die Körperhaltung verbessert. Es gibt so viele verschiedene Möglichkeiten sich zur Musik zu Bewegen, dass es nie langweilig wird und für jeden Stil etwas dabei sein sollte.
  8. Aerobic - mit Bewegung und Musik zum Ziel
    Hier wird man von der Trainerin oder dem Trainer ordentlich gefordert. Aerobic ist durch viele unterschiedliche Varianten sehr abwechslungsreich. Die Kalorien werden in jedem Fall abgebaut und die Koordination verbessert. Außerdem gibt es Anfänger- und Fortgeschrittenenkurse, so dass es nicht zur Überforderung oder Langeweile kommen kann.
  9. Inlineskaten - skate dich schlank
    Einmal Inlineskates gekauft hat man eine Sportart gefunden, die nicht nur Spaß macht, sondern auch relativ preisgünstig ist, da die Natur kein Geld verlangt. Beim Skaten wird nicht nur die Beinmuskulatur trainiert, sondern auch die Rückenmuskulatur und der Kalorienverbrauch ist hier sehr hoch. Im Winter kann man das Gelernte dann ganz einfach auf die Schlittschuhe übertragen.
  10. Trampolinspringen - hüpf dich fit
    Rauf auf das Trampolin und losgesprungen. 10 Minuten auf dem Trampolin kann effizienter als 30 Minuten Joggen sein. Hier ist der Körper ständig im Wechsel zwischen Anspannung und Entspannung und es können viele verschiedene Übungen mit eingebracht werden, um Abwechslung hereinzubringen. Soll gleichzeitig die Armmuskulatur trainiert werden, kann zusätzlich ein Theraband verwendet werden.

War die richtige Sportart nicht dabei? Natürlich gibt es noch viele weitere tolle und spannende Sportarten. Jetzt gilt es, auszuprobieren und so lange zu suchen, bis Sie Ihren Sport gefunden haben!

Doppelherz Gesundheitsnews

Jetzt mit Ihrer E-Mail-Adresse kostenlos anmelden!