Menu
Kontakt Wunschzettel Suchen
Kollagen-Peptide: Elastische und glatte Haut

Kollagen-Peptide: Elastische und glatte Haut

Kollagen ist das quantitativ bedeutendste Protein unseres Organismus. Es stellt den Hauptanteil der meisten Bindegewebe und Stützgewebe und bestimmt deren Eigenschaften.

Schaubild junge Haut und ältere Haut | Doppelherz
Junge Haut (oberes Schaubild)
Ältere Haut: Je weniger Kollagen, desto stärker die Faltenbildung (unteres Schaubild).

Kollagen ist ein feuchtigkeitsspeicherndes Faserprotein und nimmt eine wichtige Rolle bei dem Aufbau unserer Haut ein. Auch Hautveränderungen können mit dem Strukturbestandteil unserer Haut zusammenhängen. Unser Bindegewebe besteht zu 80 Prozent aus Kollagen und sorgt in der mittleren Hautschicht (Dermis) für Festigkeit und Elastizität. Kollagen hat also einen Einfluss auf unser äußeres Erscheinungsbild. Denn nicht nur der Feuchtigkeitsgehalt der Haut und die Beschaffenheit ihrer Oberfläche ist für die Schönheit und Glätte unserer Haut entscheidend, sondern vor allem die Hautelastizität.

Je älter wir werden, desto mehr hat unsere Haut die Tendenz dünner zu werden. Die Ursache ist der abnehmende Kollagenanteil in der Haut, der auch für die nachlassende Hautelastizität verantwortlich ist. Schon ab dem 25. Lebensjahr reduziert sich die körpereigene Kollagenproduktion. Auch äußere Faktoren, wie die UV-Strahlung der Sonne und schlechte Lebensgewohnheiten wie Rauchen den Rückgang von Kollagen beschleunigen können.

Positiver Effekt von Kollagen-Peptiden

Für unser Aussehen können wir auf einiges in unserem Alltag achten. Ein gesunder Lebensstil mit einer ausgewogenen Ernährung, ausreichend Bewegung und frischer Luft haben ebenso einen positiven Effekt auf die Haut wie die orale Aufnahme von Kollagen-Peptiden. Sie können die Schönheit von innen unterstützen. Durch die Aufnahme von Kollagen-Peptiden wird die Faltentiefe reduziert und auch die feinen Gesichtslinien nehmen ab. Außerdem verbessert sich die Elastizität der Haut deutlich.

Schaubild Anwendung | Doppelherz
Vor der Anwendung: tiefe Falten (oberes Schaubild)
Nach der Anwendung: geringere Faltentiefe und verbessertes Hautbild (unteres Schaubild).

Kollagen-Peptide in der Haut

Bei der oralen Einnahme gelangen die Kollagen-Peptide als relativ kleine Moleküle in den Verdauungstrakt. Von dort aus gelangen Kollagen-Peptide in den Blutkreislauf und werden in der mittleren Hautschicht (Lederhaut) aktiv. Sie unterstützen die Kollagenproduktion. Die Haut kann wieder mehr Feuchtigkeit speichern und das Hautbild verbessert sich.

Wissenschaftlich bestätigt: Kollagen-Peptide wirken in der Haut

Verschiedene Studien haben untersucht, inwiefern die Aufnahme von Kollagen-Peptiden das Hautbild verändern. Die positiven Ergebnisse zeigen, dass die Haut straffer und elastischer wird und auch die Faltentiefe reduziert sich. 

  • Verbesserung der Hautelastizität: + 7 %1
  • Erhöhung der Elastin-Konzentration: + 18 %2

Die Faltentiefe vermindert sich nach 4 Wochen um bereits 7 Prozent und nach 8 Wochen um 20 Prozent.2

1 Proksch E et al.: Oral supplementation of Specific Collagen Peptides Has Beneficial Effects on Human Skin Physiology: A Double-Blind, Placebo-Controlled Study. Skin Pharmacol Physiol 2014; 27:47-55. 

2 Proksch E et al.: Oral Intake of Specific Bioactive Collagen Peptides Reduces Skin Wrinkles and Increases Dermal Matrix Synthesis. Skin Pharmacol Physiol 2014; 27:113-119.

Doppelherz Gesundheitsnews

Jetzt mit Ihrer E-Mail-Adresse kostenlos anmelden!