Menu
Kontakt Wunschzettel Suchen

Doppelherz system AUGEN-TROPFEN HYALURON 0,3 %

+ ALOE VERA Medizinprodukt
Auf meinen Wunschzettel
Doppelherz system AUGEN-TROPFEN HYALURON 0,3 %
  • Linderung bei müden, geröteten und trockenen Augen
  • Befeuchtende Augen-Tropfen mit Hyaluronsäure und Aloe vera - tropfgenaue Dosierbarkeit
  • Ohne Konservierungsstoffe
  • Für empfindliche Augen und Kontaktlinsen geeignet
  • Medizinprodukt
Erhältlich online und vor Ort in Ihrer Apotheke.
Erhältlich online und vor Ort in Ihrer Apotheke.
Auf meinen Wunschzettel

Linderung bei müden, geröteten und trockenen Augen

AUGEN-TROPFEN von Doppelherz systemBei trockenen und gereizten Augen kann man selbst aktiv werden:
Doppelherz system AUGEN-TROPFEN mit Hyaluronsäure + Aloe Vera befeuchten und erfrischen die gereizten Augen und sorgen so für ein schnelles Abklingen der Symptome wie müde, gereizte und trockene Augen.
Ebenso lindert das Medizinprodukt das Gefühl von trockenen Augen, das durch äußere Einflüsse wie Wind, längere Sonneneinstrahlung oder Schadstoffbelastungen verursacht wurde.

 
Die Augen-Tropfen helfen die Beschwerden von geröteten und müden Augen zu lindern, die hervorgerufen werden durch:
 
  • übermäßiges Tragen von Kontaktlinsen
  • unzureichende Tränenbildung und das Gefühl von trockenen Augen
  • längeren Aufenthalten in verrauchten, geschlossenen Räumen
  • Klimaanlagen
  • Trockenheitsgefühl
  • Fremdkörpergefühl aufgrund der Einwirkung von Wind und Staub
  • längere Bildschirmarbeiten

Die Augen-Tropfen von Doppelherz system sind geeignet für empfindliche Augen und Kontaktlinsenträger, da sie das einfachere Einsetzen und Entfernen von Kontaktlinsen erleichtern. Das innovative Fläschchen sorgt für eine tropfgenaue Dosierbarkeit.
In dem Medizinprodukt sind keine Konservierungsstoffe und Phosphate enthalten. Zusätzlich sind die Doppelherz system AUGEN-TROPFEN mit der augenberuhigenden Aloe vera kombiniert.
 

Welche Ursachen gibt es für trockene Augen (Sicca-Syndrom)?

Trockene Augen Bildschirm I DoppelherzTrockene Augen - die Fachbezeichnung ist das „Sicca-Syndrom“ - ist eine Benetzungsstörung der Augenoberfläche. Das bedeutet, dass der Tränenfilm nicht mehr intakt ist und die Augenoberfläche nicht mehr vor dem Austrocknen schützen kann.
Die unangenehmen Folgen können trockene, gereizte oder tränende Augen sein. Geschätzt leidet jeder 6. Deutsche unter trockenen Augen infolge einer Störung des Tränenfilms - Tendenz weiter steigend, besonders bei der Bevölkerung über 60 Jahren. 

Die Ursache der trockenen Augen liegt grundsätzlich entweder darin, dass zu wenig Tränenflüssigkeit produziert wird oder aber der Tränenfilm zu stark verdunstet. 
Es gibt viele Faktoren, die sich auf die Tränenflüssigkeit bzw. den Tränenfilm auswirken können. Grob lassen sich diese in biologische und äußere Ursachen unterscheiden.
 
  • Biologische Ursachen für trockene Augen:
Eine altersbedingte Veränderung der Tränenflüssigkeit ist ein häufiger Grund für trockene Augen. Zudem nimmt mit zunehmenden Alter die natürliche Tränenproduktion ab.
Besonders Frauen sind durch das weibliche Geschlechtshormon Östrogen oft von trockenen Augen betroffen, denn Östrogen kann sich auf die Tränenproduktion ungünstig auswirken. Auch in den Wechseljahren leiden Frauen durch die Umstellung der Hormone vermehrt unter gereizten Augen.
Natürlich können auch Infektionen, bestimmte Medikamente (z. B. Betablocker), Erkrankungen (z. B. Diabetes mellitus) oder Augenverletzungen zum Sicca-Syndrom führen. Dann sollte mit einem Arzt Rücksprache gehalten werden.
 
  • Äußere Ursachen für trockene Augen:
Häufigste Gründe für trockene Augen sind äußere Ursachen. In den langen Wintermonaten kann warme und trockene Heizungsluft dazu führen, dass der Tränenfilm schneller verdunstet.
Aber auch Klimaanlagen, Wind, Tabakrauch oder Abgase reizen unsere Augen zusätzlich.
Das Tragen von Kontaktlinsen kann den Tränenfilm ebenfalls stören, da sie direkt auf dem Auge liegen und sich auf die Verteilung der Tränenflüssigkeit auswirken können.
Eine Überanstrengung der Augen durch Bildschirme trifft alle Altersgruppen. Langes Arbeiten am Computer, intensive Nutzung von Smartphones, Tablets oder Fernsehern lassen uns deutlich seltener Blinzeln - dadurch wird die Augenoberfläche weniger befeuchtet und trocknet aus.
„Digitale Augenkrankheit“ oder „Office-Eye-Syndrom“ sind mittlerweile gängige Bezeichnungen und spiegeln die Bedeutung der Bildschirmarbeit als Ursache für trockene Augen wieder.
 

Warum tränen „trockene Augen“ eigentlich?

Es klingt zunächst widersprüchlich, dass gerade trockene Augen häufig tränen. Ausschlaggebend für diese ganz natürliche Reaktion des Auges ist jedoch der Tränenfilm.
Mit jedem Lidschlag wird ein hauchdünner Tränenfilm über das Auge verteilt, der die Augenoberfläche vollständig benetzt und sie glatt, sauber und geschmeidig hält.
Zudem schützt der Tränenfilm vor Bakterien und versorgt unsere Hornhaut mit den benötigten Nährstoffen.
 
Die Zusammensetzung des Tränenfilms ist für die Augengesundheit ganz entscheidend und kann, wenn er gestört ist, zu tränenden Augen führen.
Der Tränenfilm setzt sich aus drei Schichten zusammen: einer schleimhaltigen, einer wässrigen und einer Fettschicht (Lipidschicht). Die Lipidschicht grenzt das Auge nach außen ab und sorgt dafür, dass Tränenflüssigkeit nicht verdunsten kann.
 
Gesunder Traenenfilm I Doppelherz
Ist der äußere Fettfilm gestört und nicht mehr intakt, kann die darunterliegende wässrige Schicht schneller verdunsten.
Das Auge versucht dann durch die Produktion von vermehrter Tränenflüssigkeit ein Austrocknen der Augenoberfläche zu vermeiden. Die Folge: Die Augen tränen, obwohl die Ursache eigentlich in zu trockenen Augen liegt.
 

Hyaluronsäure - natürlicher Bestandteil des Tränenfilms

Die Hyaluronsäure ist eine gelartige, transparente Substanz, die im menschlichen Körper überall dort vorkommt, wo eine ständige Gleitfähigkeit und Feuchtigkeit von Nöten ist.
Sie zählt zu den Glykosaminoglykanen (Aminozuckerverbindung), die unter anderem Hauptbestandteil der Synovialflüssigkeit (Gelenkflüssigkeit) ist. Aber nicht nur für die Gelenkgesundheit spielt die Hyaluronsäure eine wichtige Rolle, sondern auch für unsere Haut. Der körpereigene Stoff dient beispielsweise in den Hautzellen als wasserbindende Substanz und sorgt so für Feuchtigkeit, die unserer Haut ein gesundes und straffes Aussehen verleiht.

Da die Hyaluronsäure die Fähigkeit besitzt, große Mengen Wasser zu binden, ist sie auch für unsere Augen von großer Bedeutung:
Der Glaskörper besteht zu 98 % aus Wasser, das von nur 2 % Hyaluronsäure gebunden wird. Sie ist nicht nur ein natürlicher Bestandteil des Tränenfilms und daher sehr gut verträglich, das Multitalent sorgt durch ihr hohes Wasserbindungsvermögen auch für eine langanhaltende Befeuchtung der Augen.
 
Anwendung & Zusammensetzung
Zusammensetzung:

Was ist in Doppelherz system AUGEN-TROPFEN HYALURON 0,3 % enthalten?
Hyaluronsäure 0,3 %, Aloe-vera-Gel 0,1 %, Dinatriumedetat, isotonische gepufferte Lösung pH 7,2

Hinweise:
Doppelherz system AUGEN-TROPFEN HYALURON 0,3 % sind eine sterile Lösung ohne Konservierungsstoffe.
Ohne Chlorhexidin, Thimerolsal, Benzalkoniumchlorid und Phenoxyethanol.

Für Kontaktlinsenträger geeignet.

Anwendung:

Gebrauchsanweisung:
1 oder 2 Tropfen mehrmals pro Tag oder nach Bedarf ins Auge geben.
Kontaktlinsenträger: Vor dem Einsetzen 1-2 Tropfen auf die Linse geben, bei Trockenheitsgefühl oder Beschwerden mehrmals pro Tag 2-3 Tropfen auf die entfernte Kontaktlinse geben.

Doppelherz Gesundheitsnews

Jetzt mit Ihrer E-Mail-Adresse kostenlos anmelden!